?

Log in

Milu im Muminwald. Oder Lü in Mü in Bullerbü.
01 January 2011 @ 07:34 pm
Photobucket


Aber ich beiße nicht. Wer mitlesen möchte: Einfach einen kurzen Kommentar hinterlassen.
 
 
Milu im Muminwald. Oder Lü in Mü in Bullerbü.
30 December 2010 @ 05:38 pm
 
Ich hab neue Schuhe - war das vielleicht eine Odyssee! Es gibt dieses Viertel in der Stadt, wo man nur Schuhe kaufen kann - und zwar ausnahmslos Fälschungen von großen Marken. Wir mussten insgesamt dreimal hinfahren: Am Dienstag waren beinah alle Geschäfte zu. Eine kleine Chinesin erklärte uns, "police raid, maybe you come back two hour, three hour" XD Scheinbar war die Polizei unterwegs und prüfte gewissenhaft, dass auch keine Fakes verkauft werden. Da alle Geschäftsbesitzer in diesem großen engen Kaufhaus aber vor den heruntergelassenen Rollläden ihrer Geschäfte standen und warteten, haben wir die vage Vermutung, dass gewissenhaft prüfen in diesem Fall so aussieht: Ein Polizist kommt vorbei und bekommt Geld, damit er nicht hinter die Läden schaut.

Am Mittwoch kamen wir wieder, da war alles offen und die Polizisten saßen entspannt an den Ausgängen herum und rauchten. Tja. Die Schuhe, die wir wollten, haben wir ziemlich schnell gefunden, aber natürlich war in Größe 40 nix da - deswegen sind wir heute wiedergekommen, und diesmal war's dann gut. XD Jetzt haben wir auch keine Lust mehr, uns erneut in dieses Gewühl zu stürzen. So ein "Kaufhaus" kann man mit einem in Deutschland nicht vergleichen; die Läden sind alle nur zwei Quadratmeter groß und die Ware liegt gestapelt in Plastiksäcken am Boden oder ist schmucklos auf Regalen aufgereiht. Manche "Läden" sind nur Wandregale, vor denen jemand auf einem Plastikhocker sitzt. Dazwischen ist alles Beton, die Gänge wahnsinnig eng, die Leute laut, die Treppenhäuser schmuddelig und schlecht ausgeleuchtet... Es macht schon Spaß, sich dort aufzuhalten, aber man fühlt sich auch immer ein bisschen illegal. (O_o)

Die Ausbeute und ein paar andere Bilder aus dem ViertelCollapse )

Heute Abend geht es eventuell noch auf den Night Market. Ich bin sehr gespannt. :D
 
 
Milu im Muminwald. Oder Lü in Mü in Bullerbü.
28 December 2010 @ 12:58 am
Vom 26, auf den 27. waren wir in Hong Kong, das ist von hier nur zwei Stunden mit der Bahn entfernt (mit einem Grenzübergang in die freie Marktwirtschaft dazwischen). Deshalb hier ein Eintrag mit 4658263289 Bildern. Oder 72, um genau zu sein.

Hong Kong !!Collapse )

Jeder, dessen Browser es geschafft hat, diese Seite zu laden, bekommt einen Keks!
Ich überlege gerade, ob ich zwei Einträge daraus machen soll, aber vielleicht funktioniert es ja.
 
 
Milu im Muminwald. Oder Lü in Mü in Bullerbü.
25 December 2010 @ 10:04 pm
 
Nachricht an Juli und David:

Kriegt ihr meine Emails? Zumindest von Davids Mails erhalte ich ständig die Nachricht, dass es einen "Delay" gibt, aber bekommst du jemals eine? Und Juli, dir hab ich auch gerade eine Monsternachricht losgeschickt, ich hoffe die kommt an. :( Ich bekomme die Fehlermeldung, dass Mails bei euch verspätet ankommen, selber verspätet, deswegen hab ich keine Ahnung, was aktuell bei euch eingeht und was nicht... Auf jeden Fall schreib ich euch - außer morgen und übermorgen, da bin ich in Hong Kong. Bis dann!
 
 
Milu im Muminwald. Oder Lü in Mü in Bullerbü.
25 December 2010 @ 12:52 am
Weihnachten ist bei uns schon zuende - deswegen liege ich jetzt ganz gemütlich mit dem Computer im Bett und lade mal ein paar Bilder hoch. :D Viel ist es noch nicht, ich war auch noch nicht richtig in der Stadt - bin zwar mit Mama im Taxi hin- und hergefahren, um Essen und Brillen zu kaufen, aber zum richtig loslegen mit dem Sightseeing war erst der Jetlag noch zu nervig und dann patzte Weihnachten dazwischen. Was solls. Das reich ich nach, erstmal ein paar Eindrücke.
(Von den Brillen gibts dann auch Fotos. Aber erst, wenn ich mir die Haare gewaschen hab. Ha-ha.)

Als ich hergeflogen bin, war der Flieger übrigens nicht mal zur Hälfte voll, da hab ich mich direkt auf eine Viererreihe ganz nach außen verzogen. Auf der andren Seite saß noch ein Chinese, und ich dachte ganz naiv, ich zwei Sitze, er zwei Sitze, dann hat jeder Platz. Der Chinese haute dann aber direkt nach hinten ab, wo er eine Viererreihe ganz für sich alleine hatte und sich deshalb zum Schlafen schön ausstrecken konnte. Gleiches wollte ich auch tun und breitete meine Sachen und Füße schonmal auf meinem zweiten Sitz aus, da kam eine chinesische Mutter und packte ihren dicklichen Pudding von einem Sohn auf die drei Sitze neben mir.
Der blöde Knabe, lass ihn 13 oder so gewesen sein, macht sich erstmal schön gemütlich lang und legt die Füße bequem auf meinem Kram ab. Kaum dass er eingeschlafen ist, fängt er dann an, sich noch länger und breiter auszustrecken und mich ständig mit den Fußspitzen in den Hintern zu pieksen. Ich hab seine Beine immer weggeschoben, weil ich das übelst eklig fand, da legte er mir die Füße kackdreist auf dem Schoß ab. Mann, hab ich gefaucht! XD Danach hab ich mich so ausgebreitet, dass er gezwungen war, sich wieder zusammenzurollen, aber erstmal ...bäh!

Fotos aus den ersten Tagen, aber nix BesondresCollapse )

Morgen fährt Ruth mit mir in die Stadt, und Sonntag in der Früh geht's nach Hong Kong. :D Danach nochmal mehr Fotos. Euch noch eine geruhsame Weihnacht!
 
 
 
Milu im Muminwald. Oder Lü in Mü in Bullerbü.
22 December 2010 @ 12:20 pm
 
Ich bin in China! Bääm!! Es ist total der Hammer. Die Wohnung ist im 32. Stock und ich kann direkt auf den Perlfluss und zehn Millionen andere Hochhäuser schauen. Später teste ich mal, ob das übel langsame chinesische Internet wenigstens dazu taugt, ein Foto hier hochzuladen. Ansonsten war mit dem Flug alles kein Problem, aber wenige Stunden später wurde der Frankfurter Flughafen komplett abgeriegelt wegen Schneefall. *lol

Mehr später, wenn was passiert ist! Jetzt erstmal Frühstück. :D
 
 
Milu im Muminwald. Oder Lü in Mü in Bullerbü.
20 December 2010 @ 02:52 pm
 
Ich flieg jetzt nach China. Wenn ich mich nie wieder melde, bin ich tot oder hirngewaschen irgendwo Parolen brüllend in der Chinesenarmee. Scherz. Oder für immer gefangen am Frankfurter Flughafen. Wir werden sehen. Auf bald!
 
 
Milu im Muminwald. Oder Lü in Mü in Bullerbü.
13 December 2010 @ 09:29 pm
Gleich gibt's Raubtierfütterung, deswegen mal ein paar Bilder der Ratten. Sie sind herzallerliebst.

Tadaa!Collapse )

Wir haben aber noch nicht so ganz feststellen können, wer wie ist. Pumpkin ist meistens ein bisschen frecher, gewitzter und neugieriger, aber die letzte Woche kam sie fast gar nicht zur Hand, dafür war Pancakes immer da - von der wir eigentlich dachten, dass sie das Meerschwein im Rattenkäfig ist. Beide haben aber ihre Liebe zu meinem großen Stinkepulli entdeckt, den ich mich deshalb gar nicht mehr zu waschen traue: Als wir sie am Samstag zwecks Käfigschrubberei kurzfristig im Bad ausgesetzt haben und ich mit Rattensitten dran war, sind sie mir durch die Ärmel hineingekrochen und eine Stunde nicht mehr rausgekommen. Zwischenzeitlich hat eine von beiden sogar auf meinem Bauch gepennt, ich war entzückt. Pumpkin ist gestern schon wieder durch die Ärmel geklettert, Pancakes hatte Schiss. Insgesamt laufen sie noch weg, wenn man sich zu schnell bewegt, aber sie lassen sich schon anfassen und sogar greifen und hochnehmen, und man merkt, dass sie sich wesentlich seltener blicken lassen, wenn andere Leute da sind, als wenn nur Juli und ich da sind.
Kurzum, ich bin wahnsinnig verknallt. :D
Tags:
 
 
Milu im Muminwald. Oder Lü in Mü in Bullerbü.
02 December 2010 @ 02:06 pm
Heute Morgen hab ich mich um sieben aus dem Bett und zur Zahnärztin gequält. Ich musste die nur einmal angrinsen, da hat sie mir schon ne Zahnschiene und zehn Stunden beim Physiotherapeuten verschrieben. Aber so eine ganz abartige Physiotherapie - wenn ich die Ärztin richtig verstanden habe, was ich nicht hoffe, massieren die einen auch im Mund...?! Wenn ich denen da mal nicht direkt über die Hände brech. Ansonsten hab ich da alles drum und dran verschrieben bekommen, manuelle Therapie (oh bitte nicht Mundhöhlenkneterei), Krankengymnastik und Wärmebehandlung. So jung und schon so kaputt! Scherz. Ich denke, mit der Behandlung fange ich im Januar an - bringt ja auch nix, wenn ich jetzt zweimal hingehe und dann erstmal schön weit weg in die Weihnachtsferien fahre.

Ansonsten suche ich einen Laden, der simple schwarze Herrenschals verkauft. Hat da irgendjemand einen Tip?
 
 
Milu im Muminwald. Oder Lü in Mü in Bullerbü.
24 November 2010 @ 08:49 am
 
Also die Sachen, die ich momentan nicht schaffe, häufen sich. Jede Woche für Japanisch eine Lektion Grammatik selber zu erarbeiten, die Vokabelliste zu übersetzen und zum Lernen auf Kärtchen zu schreiben, einen Lehrbuchtext und einen komplizierten Zeitungsartikel für die Lektüre vorzubereiten, von zehn bis fünfzehn Kanji auf der Semesterliste drei bis fünf Komposita rauszusuchen und zu lernen, Business-Japanisch-Vokabeln zu lernen, klassisches Japanisch nachzuarbeiten und zu lernen; für Medienwissenschaften teilweise über 120 Seiten (also in Buchform doppelt so viel, weil in der Regel zwei Buchseiten auf einer Kopie sind) komplizierte Theorietexte durchzuarbeiten, die mit Begriffserklärungen und beinah philosophischen Gedanken vollgepackte Einführungsvorlesung nachzuarbeiten, auf das Seminar top vorbereitet zu sein, indem ich jeden Gedanken im Reader verdaut und durchdacht habe; für die Komparatistik darüber hinaus jede Woche einen Roman zu lesen; für meinen "Job" nach "Feierabend" auch noch über dämliche Themen zu texten - das schaff ich einfach nicht.

Ich weiß gar nicht, ob das nicht jetzt nach wenig klingt, weil ich jeden Bezug zu Werten wie "viel" und "wenig" verloren habe im Studium, aber wenn man dabei auch was lernen will und das Zeug nicht nur so hinschmieren oder mal eben drüberschauen, dann ist das für mich viel. Ich mache, so viel ich kann, aber alles schaff ich eben nie. Was blöd ist. Ich würde ja gern alles schaffen, aber ich sitze teilweise schon bis ein Uhr nachts hier und mache irgendwas. Heute zeichnet sich auch wieder ein 13-Stunden-Arbeitstag ab. Klar, viele Leute arbeiten noch wesentlich länger und anstrengender, aber irgendwie - irgendwann ist ja dann auch mal genug?!
*zähneknirsch


Die Ratten sind süß. Pumpkin ist neugierig und Pancakes ist schüchtern. Ich würde ja gern mehr darüber schreiben, aber leider muss ich anfangen zu arbeiten. (x_x)
Tags: , ,